Kittel gewinnt zweite Etappe der Tour de France

Tour de France, 2. Etappe - Sonntag, 2. Juli

Kittel gewinnt zweite Etappe der Tour de France

Der deutsche Sprintstar Marcel Kittel hat die zweite Etappe der 104. Tour de France gewonnen.

Der 29-Jährige holte sich nach 203,5 Kilometern von Düsseldorf nach Lüttich am Sonntag (02.07.2017) den Sieg im Massensprint vor dem Franzosen Arnaud Démare und seinem 34 Jahre alten Landsmann André Greipel.

Das Gelbe Trikot verteidigte der Brite Geraint Thomas (Sky) erfolgreich. "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Das war so ein unglaublicher Start in Deutschland mit diesen vielen Menschen", sagte Kittel, der nach dem Sieg von seinen Gefühlen überwältigt wurde. Der Thüringer zeigte eine enorme Energieleistung.

Kittel kämpft sich an allen vorbei

Marcel Kittel jubelt über seinen Etappensieg

Marcel Kittel jubelt über seinen Etappensieg.

Auf der langen Zielgeraden war er zunächst schlecht positioniert, kämpfte sich aber mit einem beeindruckenden Antritt noch an allen Konkurrenten vorbei. Mit seinem Etappenerfolg holte sich Kittel auch das Grüne Trikot des punktbesten Fahrers.

Vor dem Finale waren auf der zumeist regnerischen Etappe etliche Fahrer bei einem Massensturz zu Fall gekommen, darunter auch Titelverteidiger Christopher Froome, der mit zerfetzter Hose weiterfuhr.

Dritte Etappe führt nach Frankreich

Die dritte Etappe führt am Montag (03.07.2017) über 212,5 km vom belgischen Verviers durch Luxemburg bis ins französische Longwy und ist mit vielen giftigen Anstiegen gespickt. Es ist ein Revier für Klassiker-Jäger.

Nach dem Sturz-Aus des Spaniers Alejandro Valverde gehören Olympiasieger Greg Van Avermaet und Ex-Weltmeister Philippe Gilbert (beide Belgien) zu den heißen Sieganwärtern.

Bänderris in der Schulter bei Zabel

Trotz Verletzung wird dann auch Rick Zabel aller Voraussicht nach weiter mit dabei sein. Der Debütant hat sich bei seinem Sturz im Auftakt-Zeitfahren in Düsseldorf schwerer verletzt, setzt das Rennen aber vorerst fort.

Der 23-Jährige aus dem Team Katjuscha-Alpecin zog sich einen doppelten Bänderriss in der Schulter zu. Zabel war auf dem rutschigen 14-km-Kurs in einer Linkskurve zu Fall gekommen. "Ich kämpfe mich weiter durch. Die Schulter hält, die Bänder scheinen nicht allzu wichtig zu sein", sagte Zabel nach dem Etappenende in Lüttich.

Das Rennen hatte er zuvor bandagiert bestritten und war wie Tony Martin auch noch in den Massensturz etwa 30 km vor dem Ziel verwickelt. "Es heißt für mich durchkämpfen. Meine Tour der Leiden beginnt eben jetzt früher", sagte Zabel.

red/sid/dpa | Stand: 02.07.2017, 17:16

Wertung 15. Etappe

Name h
1. Bauke Mollema 4:41:47
2. Diego Ulissi + 19
3. Tony Gallopin + 19
4. Primoz Roglic + 19
5. Warren Barguil + 23
6. Nicolas Roche + 1:00
7. Lilian Calmejane + 1:04
8. Jan Bakelants + 1:04
9. Thibaut Pinot + 1:04
10. Serge Pauwels + 1:04
Darstellung: